Highlights

Beim Eintreten in den Dom empfängt den Gast der romanische Taufstein aus dem 12. Jahrhundert. Von Löwen getragen zeugt dieses Kunstwerk von der jahrhundertelangen Geschichte an diesem Ort. Bis heute wird im Halberstädter Dom, der seit 1810 eine evangelische Pfarrkirche ist, getauft. 

Das bedeutendste mittelalterliche Kunstwerk des Domes ist die um 1210 entstandene Triumphkreuzgruppe. Sie besticht durch ihre figurenreiche und theologisch vielschichtige Konzeption. Die originale mittelalterliche Farbfassung hüllt die Figuren in ausdrucksstarke Frische. Bei vielen der Halberstädter Kunstwerke hat sich ihre ursprüngliche Farbigkeit erhalten. Die steinerne Maria Magdalena aus der Zeit um 1360 begegnet dem Gast beim Wandeln durch den Chorumgang. 

Von April bis Oktober wird der Dom zur klingenden Kathedrale. An jedem Samstag in dieser Zeit ist um 12 Uhr ein kurzes Orgelspiel, von Juni bis September um 18 Uhr ein wunderbares Konzert zu erleben. 

Die Domfestspiele Anfang Juni bieten in der Zusammenarbeit von der Kantorei Halberstadt und dem Nordharzer Städtebundtheater eine hochkarätige Mischung aus Ballett, Oratorium und Sinfoniekonzert. 

Domschatz Halberstadt
Domplatz 16a
D-38820 Halberstadt

Telefon +49 (3941) 24 23 7
Telefax +49 (3941) 62 12 93
halberstadt@die-domschaetze.de